Geschichte

Gründung 1914

Die Freiwillige Feuerwehr Gosdorf wurde 1914 mit 34 Mitgliedern gegründet. Erster Kommandant war Josef Röck, erster Stellvertreter Franz Schmidlechner. Die Wehr konnte ihre Tätigkeit jedoch erst nach dem Ende des ersten Weltkrieges richtig aufnehmen.

Eine Handdruckspritze (ohne Ansaugvorrichtung) war schon früher in einem von der Herrschaft Brunnsee 1806 errichteten Geräteraum untergebracht. Dieses Gebäude, welches im Kreuzungsbereich am unteren Ortsende gelegen war, diente in weiterer Folge auch als erstes Rüsthaus. Eine leistungsfähige Handdruckspritze wurde 1920 angekauft. Die erste Motorspritze konnte 1930 angeschafft werden. Diese wurde 1945 samt allen vorhandenen Geräten von durchziehenden Truppen mitgenommen. Erst 1947 konnte wieder eine TA RW 75 eingestellt werden.

Erstes Fahrzeug der Feuerwehr

Als erstes Fahrzeug diente ab 1953 ein LKW Steyr Benzin, der 1961 durch ein KLFZ, Type Volkswagen mit Anhänger abgelöst wurde.

Rüsthausbau 1959

Das alte Rüsthaus wurde im Erzherzog Johann Jahr 1959 erbaut und diente 48 Jahre als Unterstellmöglichkeit für unsere Fahrzeuge und Gerätschaften.

Land Rover

Als weitere Anschaffungen folgten 1972 ein Land Rover und in den folgenden Jahren zwei Schmutzwasserpumpen und alle notwendigen Katastropheneinsatzgeräte (Überschwemmungen des Ortskerns 1972 und 1973).

TLF 2000

Im Jahre 1977 musste bedingt durch den Ankauf eines gebrauchten TLF 2000 von der Freiwilligen Feuerwehr Mureck am Rüsthaus entsprechender Zubau errichtet werden.

KLF

1987 wurde der Land Rover ausgeschieden und durch ein KLF ersetzt.

Die Einsatztätigkeiten unserer Feuerwehr wurden, durch das Ausscheiden des TLF 2000 und den Ankauf eines Rüstlöschfahrzeuges 1993, auf technischer Seite um einige Bereiche erweitert.

Durch die immer mehr werdenden Gerätschaften wurden die räumlichen Bedürfnisse immer größer. Auch für die rund 90 Feuerwehrkameraden waren die veralteten Räumlichkeiten ohne sanitäre Einrichtungen und der fehlenden Heizung nicht  sehr einfach und motivierend.

Bei der Wehrversammlung 2005 erfolgte der Beschluss für den Neubau des Rüsthauses am gleichen Platz. Es wurde mit den Planungsarbeiten begonnen und die Finanzierung konnte nach Verhandlungen mit Land, Gemeinde und Landesfeuerwehrverband sichergestellt werden.

Rüsthausbau 2007

So konnten wir am 2007 mit dem Spartenstick den Neubau beginnen und das Rüsthaus mit einer Eigenleistung von 6000 Arbeitsstunden nach zwei Jahren in Betrieb nehmen.

Das Jahr 2009 begann im Juni mit der Einweihung des neuen Rüsthauses mit Bezirksfeuerwehrtag und einer Ö3 Disco.

Leider wurden wir zwei Monate danach von einem Jahrhunderthochwasser heimgesucht. Dabei wurden der gesamte Ortskern von Gosdorf, Teile von Diepersdorf und der Großteil von Fluttendorf überschwemmt. Obwohl die Kameraden von den Bauerarbeiten und der Eröffnung noch erschöpft waren, haben wir durch den Zusammenhalt auch diese Prüfung gemeistert und unser Rüsthaus erstrahlte wieder im schönsten Kleid.

TS 12 (FOX)

Bei den Auspumparbeiten beim Hochwasser ist nach 30 Jahren unsere Tragkraftspritze kaputt gegangen und wir ersetzten sie 2009 durch eine TS 12 (FOX) von der Firma Rosenbauer.

Mannschaftstransportfahrzeuges (MTF)

 

 

 

Im Jahr 2010 wurde die Ersatzbeschaffung für unser KLF beschlossen, da dieses Fahrzeug nicht mehr dem technischen Stand entsprochen hat. Gemeinsam schafften wir es auch dieses Fahrzeug zu finanzieren und wir entschieden uns für den Kauf eines Mannschaftstransportfahrzeuges (MTF) mit Tragkraftspritzenanhänger (TS). Dieses Fahrzeug wurde bei der Firma Citron Zacharias gekauft und von den Feuerwehrkameraden selbst augebaut. Dadurch war es uns möglich das Fahrzeug mit zusätzlichen Komponenten auszurüsten, und trotzdem im finanziellen Rahmen zu bleiben.

  

2012 konnten wir bei einer Fahrzeugweihe beim Rüsthaus in Gosdorf dieses Fahrzeug offiziell in den Dienst stellen.

Digitalfunk

Im Dezember 2014 wurde die gesamte Funkanlage (Rüsthaus + MTF und TLF 100) auf Digitalfunk umgestellt.

Ankauf von Gerätschaften

2016 wurden wasserführende Amaturen, Schläuche, Strahlrohre für den RLF 1000 gekauft. Für die Menschenrettung aus Zwangslagen wurde eine Korbtrage als Rettungsgerät angeschafft. Zur Versorgung von Verletzten wurde ein standardisierte Sanitätsrucksack für das MTV beschafft.

Verbesserung der Schutzausrüstung

Als Standortsfeuerwehr mit Atemschutzgeräten und hydraulischen Bergegerät haben wir auch auf die Ausstattung der Schutzausrüstung besonders zu achten. Deshalb wurden im Jahr 2017 neue Schutzbekleidung (Jacke, Hose usw.) angeschafft.

Atemschutzgeräte

Für 2017 ist der Tausch unserer Atemschutzgeräte vorgesehen.

Bezirksfeuerwehrtage - Bereichsfeuerwehrtage:

2009    Rüsthausübergabe - Einweihung

2014   100 Jahre Feuerwehr Gosdorf

Zufallsbilder

Neuigkeiten

23.11.2017 Monatsübung

08.12.2017 Adventstandl in Mureck ab 10 Uhr

09.12.2017 Adventstandl in Mureck ab 10 Uhr

24.12.2017 Friedenslichtaktion von 8 bis 12 Uhr

Rüsthaus Gosdorf

 

2018

13.Jänner 2018 Schnapsen in der

Begegnungshalle Gosdorf

17. Feber 2018 Neuer Termin

Wehrversammlung  

Begegnungshalle Gosdorf

8. Juli 2018

Frühschoppen

Begegnungshalle Gosdorf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Landkarte

Die Landkarte gibt Ihnen einen geographischen Einblick in unser Gebiet.

Unwetterwarnung